Drucken

Stein entthront Grosselfingen

Geschrieben von Kasimir Berstling am .

Der TTC Grosselfingen 1 hat beim 41. Tischtennis-Wanderpokalturniers in Bad Imnau seinen Meister gefunden: Der TTC Stein 1 siegte im Finale mit 6:4.

 

 

Das kampfbetonte und spannende Finale der beiden Bezirksklassenvertreter verlor der Sieger der vergangenen beiden Jahre mit 6:4 Punkten. Bei einem erneuten Sieg wäre der Wanderpokal für immer in Grosselfingen geblieben. Der Garant für den knappen Sieg war das vordere Paarkreuz mit den Steiner Akteuren Frank Riederer und Marc Wendel. Letzterer gewann im entscheidenden Match gegen Jürgen Liefke mit 3:1 und stellte somit den umjubelnden Sieg sicher.

Dritter wurde das starke Vöhringen 1, das gegen Mühringen 2 nur aufgrund des besseren Satzverhältnisse nach 5:5 Punkten knapp gewann. Rang 5 ging an Weilheim 2 vor Burladingen 1. Den Auftakt der drei Turniertage machte das 10. Aktiventurnier, das Bad Imnau 2 gewann. Zweiter wurde Vöhringen 5 vor Bechtholdsweiler 1. Auf dem 4. Platz landete der Titelverteidiger Killer 1 vor dem TTC Mühlen 3 und TSV Altingen 2. Nach dem Jugendspiel am  Samstagnachmittag zwischen Bad Imnau und Stein (4:8) wurde ein 2er-Aktiventurnier mit sechs Paaren veranstaltet. Es siegte dabei die Imnauer Formation Alexander Schwab/Erwin Haid.
Zur feierlickhen Übergabe des Wanderpokals spielte der MV Bad Imnau auf.