Drucken

TTC Stein – VFL Pfullingen 8:8 / TTC Stein – TSV Sickenhausen 9:6

Geschrieben von Peter Buckenmaier am .

Spektakuläre Spiele, Spannung pur, all das durften ca. 30 Zuschauer am Samstag, wie auch am Sonntag in der Auchterthalle in Stein bestaunen. War das 8:8 Unentschieden gegen den Tabellen 6. noch etwas unglücklich, hatte man am Sonntagsspiel gegen den Tabellendritten aus Sickenhausen das Glück auf seiner Seite.

Im Spiel gegen Pfullingen musste man nach den Doppeln einen 1:2 Rückstand hinnehmen doch nachdem am vorderen Paarkreuz mit Peter Buckenmaier und Marc Wendel zwei Siege anstanden, wurde es am mittleren Paarkreuz noch einmal spannend.

Jan Reutebuch gewann sicher, jedoch musste Heiko Bielik seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Markus Halmen gewann sicher doch Elzen Kurpejovic verlor unglücklich im 5. Satz mit 13:15. Peter Buckenmaier verlor anschließend überraschend gegen die Nr. 1 der Gäste, doch Marc Wendel überzeugt bei seinem Sieg gegen die Nr. 2. Doch als Jan Reutebuch und Heiko Bielik am mittleren Paarkreuz äußerst knappe Niederlagen hinnehmen mussten, lag man plötzlich im Rückstand. Markus Halmen erzielte jedoch den Ausgleich, doch Elzen Kurpejovic unterlag wiederum im 5. Satz sehr knapp. Durch den Sieg im Schlussdoppel von Buckenmaier/Wendel konnte man zumindest einen Punkt ergattern.

Am darauffolgenden Sonntag stand das Verfolgerduell an. TTC Stein als Tabellenzweiter gegen die Drittplatzierten aus Sickenhausen. Es folgte wohl das besten Punktspiel des TTC Stein seit Jahren. Hervorragenden Topspinnduelle und spannende Begegnungen.

Nach dem 1:1 in den ersten Doppelbegegnungen, folgten 10 Spiele welche allesamt im 5. Satz entschieden wurden. Während Peter Buckenmaier schwächelte, Marc Wendel wie gewohnt stark aufspielte überzeugte neben Jan Reutebuch mit 2 Siegen auch Heiko Bielik mit einem Sieg. Markus Halmen gewann ein Spiel, doch der aus der 2. Mannschaft eingesetzte Martin Ibach übertraf alle Erwartungen und gewann beide Einzelbegegnungen.

Nun hat man 5 Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten, jedoch auch 3 Punkte Rückstand auf den hohen Ligafavoriten aus Tübingen. Ziel dürfte es sein, sich die Vizemeisterschaft zu sichern und auf einen Ausrutscher der Unistädtler zu warten.